UNIKA - Union der Deutschen Kartoffelwirtschaft e.V.

UNIKA-Projekte

Schulungen für Selekteure – Schulungstermine 2019

..
alt
Praktische Übungen in Kleingruppen beim Selekteurslehrgang in Ismaning (Foto: LfL)

Auch 2019 finden wieder Schulungen für Selekteure statt. Das 2011 begonnene, gemeinsam mit den Saatgutanerkennungsstellen der Bundesländer Niedersachsen und Bayern sowie dem Pflanzenschutzdienst Mecklenburg-Vorpommern auf den Weg gebrachte Projekt wird weiterhin von der Landwirtschaftlichen Rentenbank finanziell unterstützt.

Für 2019 sind folgende Schulungen geplant:

  • Mecklenburg-Vorpommern

11./12. Juni (Teilnehmer aus M-V), 13. Juni (Teilnehmer extern); Tagungsort jeweils Gülzow (bei Güstrow)

Veranstalter: Landesanstalt für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei, Mecklenburg-Vorpommern

Ansprechpartner: Dr. Peter Steinbach

Tel: 0381 4035 410; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

  • Niedersachsen:

19. Juni in Bremervörde (Theorie) und Versuchsfeld Ohrensen (Praxis), Anmeldeformular siehe Anlage

Veranstalter: Landwirtschaftskammer Niedersachsen, Anerkennungsstelle für Saat- und Pflanzgut

Ansprechpartner: Willi Thiel

Tel: 0511 3665 4370; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Sollte es vegetationsbedingt zu Verschiebungen der Schulungstermine kommen, informieren wir Sie zeitnah.

Die eintägigen Schulungen sind inhaltlich genau auf die Zielgruppe der sogenannten Selekteure zugeschnitten. Im ersten, theoretischen Teil werden rechtliche Grundlagen sowie anerkennungs­relevante Selektionskriterien vermittelt. Eingegangen wird auch auf die ab 2016 geltenden Änderungen der Pflanzkartoffelverordnung. Im zweiten, praktischen Teil schließt sich die Feld­besichtigung mit Boniturübungen auf anerkennungsrelevante Registermerkmale und Krankheiten sowie die Auszählung anerkennungsrelevanter Parameter an. Im Rahmen der Schulungen können sich die Teilnehmer damit das notwendige theoretische und vor allem auch praktische Spezialwissen zur Bereinigung der Pflanzkartoffelbestände (Selektion) aneignen, dieses auf­frischen und auf den neuesten Stand bringen. Wegen des Generationswechsels auf den Betrieben ist der Schulungsbedarf für Nachwuchskräfte derzeit besonders groß. Bestätigt wird die Lehrgangsteilnahme mit einem Zertifikat.

Den Teilnehmern wird das, von den Kooperationspartnern neu überarbeitete „Kleine Handbuch für die Selektion in Pflanzkartoffeln“, ausgehändigt. In dieser Fachbroschüre sind die in der Schulung behandelten Inhalte sowie markante Krankheitsbilder nachzuschlagen. In der neuen Auflage wurden die zum 1. Januar 2016 geltenden Änderungen der Pflanzkartoffelverordnung eingearbeitet, so dass die Schulungsteilnehmer auf aktualisiertes Schulungsmaterial zurückgreifen können. Das Handbuch kann gegen eine Schutzgebühr von 15 Euro über das Bestellformular angefordert werden.

altalt altalt

ÂÂ

 
Sie sind hier: Unser Verband Unser Verband UNIKA-Projekt/ Selekteursschulungen